Mittendrin.

Zurück

Flurfunk der eXperts.

Hier erfahren Sie mehr über eXperts, Technologien und das wahre Leben in der SDX.

Office Web Apps für SharePoint 2010

27.06.201108:19 Uhr , Torben Mahr

Die Office Web Apps -bestehend aus Word, Excel, PowerPoint und OneNote- die Microsoft für Privatkunden kostenlos unter Windows Live zur Verfügung stellt, sind für Unternehmen mit einem Volumenlizenzprogramm auch für Server mit SharePoint Foundation 2010 oder SharePoint Server 2010 verfügbar.

Mit der Office Web Apps Suite können Benutzer, unabhängig von ihrem Standort, über eine vorhandene Internetverbindung und ihren Webbrowser auf die Unternehmensdokumente zugreifen und diese bearbeiten, ohne notwendigerweise den vollen Client von Word oder Excel installiert zu haben.

Hierbei ist es möglich, dass mehrere Nutzer zeitgleich am selben Dokument arbeiten und alle Änderungen in Echtzeit sichtbar sind. In der Statusleiste wird angezeigt, wer das Dokument bearbeitet.

Die Office Web Apps müssen jedoch auf dem SharePoint Server entsprechend nachinstalliert werden.

Ist dies geschehen, werden die SharePoint Service Applications um folgende neue Dienste ergänzt:

  • Word Viewing Service Application
  • Excel Calculation Service
  • PowerPoint Service Application

OneNote verfügt über keine dedizierte Service Application.

Diese drei neuen Service Applications müssen dann in der SharePoint Zentraladministration unter dem Punkt „Manage Service Applications“ jeweils noch aufgesetzt werden. Hierzu wird ein Application Pool und ein Konto zur Ausführung festgelegt, genauso wie es bei allen anderen SharePoint Service Applications der Fall ist.

SharePoint 2010

Abschließend werden die Office Web Apps Features in der Site Collection Administration aktiviert.

SharePoint 2010

Ab diesem Zeitpunkt werden Word, Excel und PowerPoint Dokumente bei Aufruf innerhalb des SharePoint Servers standardmäßig im Browser als Read-Only geöffnet.

Die Bearbeitung kann entweder innerhalb des Browsers oder aber in der normalen MS Office Anwendung erfolgen, sofern dieser auch installiert ist. Die entsprechende Option ist über die Toolbar wählbar.

Falls der Benutzer ein Dokument gleich in der normalen MS Office Anwendung öffnen möchte, ist dies über das Kontextmenü des Dokuments möglich.

Es empfiehlt sich, Silverlight installiert zu haben, da dies die Dokumentendarstellung beschleunigt.

Unterstütze Browser sind sind der Internet Explorer ab Version 7, Firefox ab 3.x, Google Chrome und Safari 4.x.

Wenn die Office Web Apps in einer SharePoint Farm auf mehreren Servern genutzt werden sollen, müssen sie auch auf jedem Server installiert werden. Außerdem ist zur Performancesteigerung ein Load Balancing bei mehreren Servern möglich.

Fazit

Die Office Web Apps sind eine gute Möglichkeit um Mitarbeitern von überall aus Zugriff auf Office Dokumente zu geben. Natürlich unterliegen die Office Web Apps bestimmten Einschränkungen beim Feature-Set im Vergleich zu lokal installierten Office Paketen. Beispielsweise können keine Dokumente mit Inhaltsverzeichnissen oder Fußnoten bearbeitet oder angezeigt werden und auch Excel bringt bei weitem nicht das Feature-Set wie der normale Client mit. Für einen Großteil der Anwender ist der Funktionsumfang aber wahrscheinlich ausreichend. Es empfiehlt sich dennoch, zusätzlich die lokale Office Suite installiert zu haben, um die noch vorhandenen Einschränkungen auszugleichen. Somit kann man diesen ersten Versuch von Microsoft als Erweiterung zur lokalen Office Suite sehen, ganz ablösen kann man diese hiermit derzeit aber noch nicht.

Tags: Dev SharePoint

0 Kommentare
Dein Kommentar wartet auf Freischaltung.

Artikel kommentieren

Zurück

Tag Cloud


Kontakt aufnehmen


Anrufen

Gerne beantworten wir Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch!


Kontakt aufnehmen

Schreiben Sie uns eine E-Mail mit Ihren Fragen und Kommentaren!