Mittendrin.

Zurück

Flurfunk der eXperts.

Hier erfahren Sie mehr über eXperts, Technologien und das wahre Leben in der SDX.

Microsoft Surface

20.06.201209:56 Uhr , Alexander Jung

Microsoft schneidet dem Surface-Tisch die Beine ab Winking smile.

Lange hat keine Ankündigung eines Herstellers bei uns so eine Reaktion ausgelöst, wie Microsofts Vorstellung von Surface.

Was bislang der Produktname eines Nischenproduktes war, wird jetzt zum Begriff für eine Familie von Touch-fähigen Geräten. Und die neuen Zugänge zu dieser Familie hat Microsoft am Montag mit großem Brimborium vorgestellt:

Microsoft Surface Tablets:

surface_04_1000     surface_01_1000

surface_03     surface_02

Quelle: Microsoft

Die Tablett-Eigenschaften sind dabei State-of-the-Art, aber nicht wirklich überraschend: Eine Variante mit ARM-Prozessor und Windows RT, eine etwas bessere mit Intel Core i5 und Windows 8 Pro. Aber…

Windows Surface ist besser!

Zumindest wenn Microsoft hält was sie versprechen…

Das Surface kann die Dinge, die andere auch können – aber besser: HD oder Full HD Auflösung (“custom built for surface”), 2 Antennen für optimale WiFi-Anbindung (“that means it provides the very best wifi reception of any tablet today” – zu UMTS gab es keine Aussage, das dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein). Das Case in einer neuen Technologie gefertigt, die Kratzfestigkeit und Stabilität mit geringen Abmessungen und Gewicht kombinieren soll (“the case is one of a kind”). Die notwendigen Schnittstellen, von USB über microSD zu Video.

“The Windows eco system has alway been about choice.” Es brauchte nicht diesen Hinweis, um klarzumachen, dass Microsoft Surface als Konkurrenz zum iPad gedacht ist.

 

“We didn’t stop there…”

Aber Microsoft hat nicht nur bestehende und bekannte Dinge verbessert. (Das versuchen diverse andere Hersteller seit geraumer Zeit, trotzdem bleibt das iPad Markführer). Sie haben an einigen Stellen weitergedacht als andere.

Eine Kleinigkeit ist der Kick-Stand, der ausklappbare Ständer, mit dem sich das Surface aufstellen lässt. Sauber in das Gehäuse integriert und in einem Winkel, in dem die beiden Kameras passend ausgerichtet sind.

surface_05_1000Das wirklich herausragende Feature – das auch mich dazu bringen könnte, ein Tablet in Betracht zu ziehen – ist aber das Cover. Oder vielmehr die in das Cover integrierte Tastatur!

Das einfache Touch Cover (3mm hoch) ist ein “Multi Touch Keybord” mit track pad. Das Type Cover ist etwas dicker (5mm), bringt dafür aber “moving keys”.

Tastatur ist nichts Neues, das können andere auch?
Natürlich können andere das auch. Wenn man das doppelte an Gewicht im Laptop-Format oder diverse Einzelteile mit sich herumschleppen möchte…

Dazu kommt noch die Stift-Bedienung (digital ink), die für bestimmte Fälle dem Touch überlegen ist. Und Windows 8 schaltet automatisch Touch ab, man muss sich also keine Gedanken über das Ablegen der Hand beim Schreiben mit dem Stift machen.

Hier das vollständige Announcement (47 min):

 

Reaktionen…

Die Kommentare der eXperts in unserem Portal sprechen für sich:

“nun haben die OEMs zumindest einen Maßstab bei Tablets, den sie überbieten müssen.“

"[…]die Dinge würden besser funktionieren, "wenn Hardware und Software aufeinander abgestimmt sind."[…]"
Ein wahres Wort! Endlich hat’s mal einer außer Apple kapiert. Das ist meiner Meinung nach einer der Gründe, warum Android-Tablets bislang nicht so richtig einen Stich sehen.”
“Kann mich gar nicht mehr erinnern, wann ich zuletzt bei Microsoft ein "Haben will"-Effekt hatte. Endlich kommen die in die Gänge!“

Alleine sind sie damit nicht, selbst in die heute Nachrichten zur Prime Time hat Microsoft Surface es geschafft. (ZDF heute-Sendung von 19.Juni 2012, 11:10 bis 13:10):

“Gerüchte gab es schon länger, jetzt macht Microsoft ernst.”

“Und auf den zweiten Blick wird klar: Sie [die Tablets] sind anders als die anderen. […] Microsoft will sich nicht damit zufrieden geben, nur ein weiteres Tablet auf den Markt zu werfen, wie es Apple, Samsung und andere schon lange anbieten.”

Naturgemäß beschäftigen sich viele Beiträge im Internet erst einmal mit den Fakten. Die Meinungen dazu – auch weniger euphorische – werden aber sicher nicht lange auf sich warten lassen.

Weitere Reaktionen in den Links am Ende.

 

Kritik?

An den Geräten selbst? Keine. Was aber durchaus daran liegen kann, dass noch niemand ein Gerät tatsächlich in der Hand hatte und darüber berichtet hat.

Die wesentliche Kritik bezieht sich auf die offenen Fragen: Zu technische Details, zum Preis, zur Verfügbarkeit. Insbesondere Letzteres bezieht sich nicht nur auf das “wann”, sondern auch das “wo” bzw. “für wen”. Im press announcement heißt es:

“[…] will be sold in the Microsoft Store locations in the U.S. and available through select online Microsoft Stores.”

“Suggested retail pricing will be announced closer to availability and is expected to be competitive […]”

Auch die Reaktionen der OEM-Partner von Microsoft stehen noch aus. Gerade erst haben diese u.a. auf der Computex ihre neuen Geräte vorgestellt (Acer, Asus, MSI, Asus, Lenovo, Dell, Samsung, Samsung, …). Immerhin tritt Microsoft nun auch zu diesen stärker in Konkurrenz.

 

Meine Meinung?

Ich halte es mit Marti: “This is one SERIOUSLY SEXY BEAST.” Open-mouthed smile

 

Weitere Links…

PS: Die Umfrage auf wpcentral sieht derzeit die Variante mit Windows 8 Pro mit 2:1 vor der Windows RT-Version.

2 Kommentare
Dein Kommentar wartet auf Freischaltung.

Artikel kommentieren

Zurück

Tag Cloud


Kontakt aufnehmen


Anrufen

Gerne beantworten wir Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch!


Kontakt aufnehmen

Schreiben Sie uns eine E-Mail mit Ihren Fragen und Kommentaren!