Mittendrin.

Zurück

Flurfunk der eXperts.

Hier erfahren Sie mehr über eXperts, Technologien und das wahre Leben in der SDX.

Ein erster Blick auf Windows 10

01.10.201413:23 Uhr , Matthias Jauernig

Lange war vor allem über den Namen der neuen Windows-Version spekuliert worden. Und so war der Name Windows 10 wohl eine der größeren Überraschungen der gestrigen Ankündigung von Microsoft, auch weil viele Features bereits vorab durchgesickert waren.

Auf einem recht privaten Presse-Event wurde ein erster Blick auf Windows 10 gewährt. Dabei konzentrierten sich die Redmonder vor allem auf die Features für Business-User, die auf der klassischen Desktop-Oberfläche sichtbar werden, der unter Windows 10 wieder mehr Beachtung erfährt. Hier ein kurzer Überblick…

8664.Windows_Product_Family_930Event741x416_7AD60659

Einige Neuerungen

  • Windowed Apps: Apps lassen sich im Fenster auf dem Desktop ausführen.
  • Startmenü: Das Startmenü ist zurück, wobei es nun noch weiter anpassbar ist und das „alte“ Startmenü aus Windows 7 mit dem Startscreen von Windows 8 vereint
  • Virtuelle Desktops: Möglichkeit der Erstellung separater Desktop-Oberflächen, auf denen Anwendungen getrennt voneinander platziert werden können.
  • Snap Assist: Unterstützung von Benutzern beim „Snap“ von Apps nebeneinander auf dem Desktop. Wenn eine Anwendung wie in Windows 7 gesnapped wird, werden im dadurch entstehenden “freien Raum” die anderen offenen Anwendungen angezeigt, die diesen Raum füllen können.
  • Task View: Kleiner Helfer in der Taskbar, womit eine Übersicht aller offenen Anwendungen angezeigt werden kann. Möglichkeit zum Switchen des virtuellen Desktops.
  • Command Prompt: Ja wirklich! Microsoft hat die Kommandozeile verbessert, sodass jetzt gängige Tastaturkürzel wie z.B. Strg+C und Strg+V funktionieren. Dass wir das noch erleben dürfen…
  • Continuum: Für 2-in-1 Geräte (Detachables, …) gedacht. Wenn die Tastatur abgenommen wird, aktiviert sich ein „Tablet-Modus“, in dem Apps standardmäßig im Vollbild ausgeführt werden und z.B. auch die Icons auf der Taskbar größer sind. Zudem wird statt dem Startmenü ein angepasster Startscreen angezeigt, wenn der Home-Button gedrückt wird. Wird die Tastatur wieder angedockt, aktiviert sich der „normale“ Maus/Tastatur-Modus.
Windows 10 “Continuum” Modus

Fahrplan und weitere Fakten

  • Windows 10 soll im 2. Halbjahr 2015 veröffentlich werden.
  • Davor kommt noch eine Consumer Preview Anfang 2015.
  • Ab heute (01.10.) Abend soll eine erste Preview-Version zur Installation von http://preview.windows.com heruntergeladen werden können.
  • Im April 2015 findet die nächste BUILD-Entwicklerkonferenz statt, auf der auch die “Developer Story” weiter erläutert werden wird.
  • Windows 10 soll es nicht nur für PCs und Tablets geben, sondern auch für Phones (ja, Windows Phone heißt damit bald nur noch „Windows“) und darüber hinaus für kleine Internet-of-Things Devices. Das heißt nicht “eine UI für alle”, sondern eine Produktfamilie mit maßgeschneiderten Funktionen für jeden Gerätetyp.
  • Universelle Programmierplattform mit weiter verbesserten universellen Apps.
  • Vereinheitlicher Store für alle Gerätetypen.
  • Weitere Infos für Business-Benutzer.

 

Wer die Ankündigung in voller Länge (knapp 40min) sehen will, kann dies hier tun:

Windows 10 Ankündigung
0 Kommentare
Dein Kommentar wartet auf Freischaltung.

Artikel kommentieren

Zurück

Tag Cloud


Kontakt aufnehmen


Anrufen

Gerne beantworten wir Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch!


Kontakt aufnehmen

Schreiben Sie uns eine E-Mail mit Ihren Fragen und Kommentaren!