Mittendrin.

Zurück

Flurfunk der eXperts.

Hier erfahren Sie mehr über eXperts, Technologien und das wahre Leben in der SDX.

Live@DWX: One Business App, Multiple Devices!

08.06.201508:00 Uhr , Svenja Geiger

Während Consumer Apps meist Consuming Apps sind, also Content über Apps bereitgestellt wird, liegt der Fokus von Business Apps auf der Steigerung der Produktivität (Productivity Apps) sowie der Unterstützung von Unternehmens- und/oder Geschäftsprozessen nach innen und außen. Neben der höheren Komplexität der abzubildenden Enterprise Use Cases sind bei mobilen Business Apps zusätzliche Herausforderungen zu meistern:

· Formfaktoren (Tablet/Phone) und Betriebssysteme (iOS, Android, Windows) sowie die sich daraus ergebenden erhöhten Anforderungen an UI-Design und User Experience

· Schnelllebigkeit von Client-Frameworks

· Komplexe Logik, z. B. durch Offlinefähigkeit, Datensynchronisierung

· Transaktionale Integration mit einer heterogenen Backend-Systemlandschaft (on-premise/Cloud) sowie Themen wie Compliance, Security, Datenverschlüsselung, Skalierbarkeit/Performance und Ausfallsicherheit

· Push-Notifications und ereignisgesteuerte Aktionen

Soll Funktionalität plattform- und geräteübergreifend bereitgestellt werden, wird außerdem ein Maximum an Code-Wiederverwendung angestrebt, um eine möglichst hohe Wirtschaftlichkeit durch Re-Use zu erzielen.

All diesen Herausforderungen kann man mit einer soliden Frontendarchitektur begegnen. Hierbei lautet der Leitsatz: „Separation of Concerns“! Geschäftslogik sollte stets von plattform- oder gerätespezifischer Funktionalität isoliert und möglichst frei von Abhängigkeiten zu spezifischen Client-Bibliotheken gehalten werden.

Neben einem klaren Architekturkonzept spielen allerdings auch technologische Erwägungen eine Rolle: Soll ich auf Web-Technologien (HTML, CSS, JavaScript) in Kombination mit Cordova/PhoneGap setzen oder doch lieber Xamarin und/oder native Technologien verwenden? Wo liegen die Vor- und Nachteile, auch hinsichtlich Adaptionsaufwand und Kosten-/Nutzeneffekt?

Wie kann ich allgemeine Frontendarchitekturkonzepte auf die vorgenannten Technologieplattformen (Cordova, Xamarin) herunterbrechen? Was sind meine Handlungsoptionen, wenn ich maximale Synergieeffekte mit vorhandenen Anwendungen erreichen möchte?

Dies und mehr ist Thema des Talks „One Business App, Multiple Devices“ am 16.06.2015 um 17:45 auf der DWX in Nürnberg. Ich freue mich auf Sie!

SDX ist DWX-Sponsor! Besuchen Sie uns am Stand Nr. 13!

0 Kommentare
Dein Kommentar wartet auf Freischaltung.

Artikel kommentieren

Zurück

Tag Cloud