Mittendrin.

Zurück

Flurfunk der eXperts.

Hier erfahren Sie mehr über eXperts, Technologien und das wahre Leben in der SDX.

Neues von VisualStudio/TFS vNext

24.06.201108:23 Uhr , Daniel Tonagel

Brian Harry, Product Unit Manager für den Team Foundation Server, ist mit seinem Blog eine hervorragende Quelle für Neuigkeiten rund um den TFS.

Vor kurzem hat er eine Serie über die Features der nächsten TFS Version gestartet. Ein Schwerpunkt der nächsten Version wird die Integration des Betriebs in die Feedbackschleife zum Support und den Entwicklern.

Gleichzeitig tut sich aber auch eine Menge in anderen Bereichen, unter anderem beim Projektmanagement. Unter den sich weiter verbreitenden agilen Methoden hat SCRUM am schnellsten Fahrt aufgenommen. Nachdem Microsoft letztes Jahr schon ein (kleines) Process Template für SCRUM nachgeschoben hat, nimmt das Thema im TFS jetzt richtig Fahrt auf.

Hintergrund ist u.a., dass auch die Developer Division bei Microsoft SCRUM als Prozessmodell einführt. Gemäß ihrem bewährten “Dogfooding” –Ansatz haben sie den neu eingebauten Support für SCRUM gleich an sich selbst getestet.

Die bisherigen Resultate sehen sehr vielversprechend aus. Um alle Beteiligten möglichst hindernisfrei einzubinden, steht der größte Teil der Planungstools per Web Access zur Verfügung. Daraus resultierte eine größere Überarbeitung des ganzen Team Web Access Zugriffs (den dieser auch bitter nötig hatte) in Richtung Usability und Performance.

Ein weiteres Feature ist die Definition von (Sub-)Teams. Der Team-Gedanke war bisher stark an das Team Project gekoppelt, was jedoch oft nicht der Realität entspricht, da durchaus mehrere Teams mit unterschiedlichen Sichtweisen an demselben Projekt arbeiten. Hier wird die nächste Version deutliche Verbesserungen bringen, indem Teams direkt in TFS angelegt und verwaltet werden können, die jeweils ihre eigene Sichtweise auf ein Projekt haben (und insbesondere für sie uninteressante Dinge aus der Informationsflut ausblenden können).

Wenn Microsoft jetzt noch seine Lizenzpolitik etwas besser auf die Reihe bekommt (insbesondere die Ultimate-Version ist preislich zu hoch angesetzt, weshalb zu wenige Leute sie kaufen), gibt es keinen Grund mehr, der nächsten TFS/VS Version nicht freudig entgegen zu blicken.

Einen kleinen Überblick über die wichtigsten vNext-Features gibt es hier, die Details zur Agile/SCRUM Unterstützung hier. Immer wieder interessant ist auch die Statistik über den Einsatz des TFS bei Microsoft selber hier.

0 Kommentare
Dein Kommentar wartet auf Freischaltung.

Artikel kommentieren

Zurück

Tag Cloud


Kontakt aufnehmen


Anrufen

Gerne beantworten wir Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch!


Kontakt aufnehmen

Schreiben Sie uns eine E-Mail mit Ihren Fragen und Kommentaren!