Mittendrin.

Zurück

Flurfunk der eXperts.

Hier erfahren Sie mehr über eXperts, Technologien und das wahre Leben in der SDX.

Drillthrough mit Multiselect in SSAS 2016

21.10.201508:00 Uhr , Andrej Kuklin

Schon von Anfang an hatten SQL Server Analysis Services eine recht unangenehme Funktionslücke, da das Drillthrough nicht mehr möglich war, wenn man mehrere Elemente im Pivottabellenfilter ausgewählt hat (Multiselect). Der Versuch scheiterte mit der Fehlermeldung

2008R2_ErrorMessage

Show Details cannot be executed when multiple items are selected in a report filter or in a slicer. Select a single item for each field in the report filter area and for each slicer connected to this PivotTable before performing a drillthrough.

Auch die sonst sehr nützliche ASSP Assembly, die flexible Erweiterungen des Standarddrillthroughs ermöglicht (u.A. Drillthrough auf berechneten Kennzahlen), brachte keine Abhilfe. Zwar gab’s einige exotische Lösungen für dieses Problem wie das Anlegen eines Subcubes und Drillthrough auf dem Subcube. Diese erforderten allerdings speziell erzeugte Abfragen und funktionierten nicht mit Standardwerkzeugen wie Excel.

Mit SSAS 2016 (getestet auf CTP 2.4) und Excel 2016 wurde ohne große Ankündigung diese Einschränkung aufgehoben und das Drillthrough funktioniert nun auch mit Multiselect.

SSAS2012_Drillthrough

Die neuen Versionen sind sowohl serverseitig (SSAS) als auch clientseitig (Excel) notwendig.

Tags: BI / SQL SSAS

1 Kommentar

21.10.201510:25 Uhr
Martin Preiss

es geschehen noch Zeichen und Wunder…

Dein Kommentar wartet auf Freischaltung.

Artikel kommentieren

Zurück

Tag Cloud